MalOclusión y la Dentadura

Con la Terapia en 3 Citas tratamos a diario y exclusivamente a pacientes con fobia al dentista o con náuseas y problemas dentales extremos.
Tratamiento bajo anestesia general   Sin miedo a una nueva sonrisa   especialmente para pacientes fóbicos
Tiempo estimado de lectura: 3 minutos

Malokklusion / Verzahnung

Offensichtlich sind es nicht nur traumatisierende Zahnarzterlebnisse, die die Zahnarztphobie verursachen, sondern auch ein Verzahnungsproblem namens Malokklusion. Fast jeder Zahnarztphobiker hat eine für den Spezialisten sofort erkennbare Malokklusion. Diese Erkenntnis ermöglicht eine ganz neue Sicht auf die Entstehungsweise und die Therapie der Zahnarztphobie.

Malokklusion ist ein Begriff für komplizierte, funktionell bedingte Zahn-, Kiefergelenk- und Muskelerkrankungen. Im Idealfall bilden alle beteiligten Gewebe eine harmonisch ausbalancierte Funktionseinheit. Schon kleine Veränderungen können dieses Gleichgewicht stören und zu Schmerzen, Schwindel, Verspannungen und Haltungsschäden führen. Folgen der verschiedenen Arten Malokklusion können daher unter anderem Ohren- oder Muskelschmerzen, Kiefergelenkknacken oder „Migräne“ sein. 

Ziel der 3TermineTherapie ist es, Ihr Gebiss-System, falls notwendig, so zu korrigieren, dass es nah an den Idealzustand herankommt. Beim ersten Beratungstermin (T1) werden Ihnen diese Zusammenhänge erläutert und auf Ihre individuelle Situation abgestimmt. Warum? Weil es einen Zusammenhang zu Ihrer Zahnarztphobie geben kann. Indem wir dies bei der 3TermineTherapie berücksichtigen, werden Sie nach dem Eingriff sehr wahrscheinlich wieder normal zahnärztlich behandelbar. Die Phobie wird gemindert und bestimmte körperliche Beschwerden wie Kopf- und Rückenschmerzen oder Verspannungen können verschwinden.

MalOclusión / Dentadura

Obviamente, no existen solamente las experiencias terribles del Dentista que causan la Fobia Dental, sino también los problemas dentales llamadas MalOclusión. Casi cada persona con Fobia Dental tiene una MalOclusión, que el especialista rápidamente reconoce. Este conocimiento permite de tener una visión completamente nueva de la modalidad de origen y el tratamiento de la Fobia Dental.

La MalOclusión en un término para la enfermedades complejas estando relacionado con la función de los Dientes, trastornos articulares mandibulares y la musculatura. Incluso pequeños cambios pueden alterar este equilibrio y causar dolores, mareos, tensión y mala postura. Consecuencias de estos diferentes tipos de MalOclusión pueden dar Dolores de oído e musculatura, forzar la articulación de la mandíbula o hasta “migraña”.

El objetivo de la Terapia en 3 Citas es, si hace falta, corregirle de esa manera de que llega a estar al estado ideal. En la primera Cita (T1) se le explicara estas relaciones y será adaptado a su situación individual. ¿Por qué? Porque podría estar relacionado con su Fobia Dental. En tener esto en cuenta en la Terapia de 3 Citas, podrá, probablemente, ser tratado por un Dentista normal. La Fobia será reducida y ciertos malestares físicos como dolores de cabeza o espalda e tensiones desaparecerán por completo.



Auf den folgenden Fotos sehen Sie mögliche Malokklusions-Probleme, wie z.B. Kreuzbiss, Engstand, Progenie, fehlende Eckzahnführung und Deckbiss.

En las imágenes siguientes vera algunos problemas de MalOclusión,como por ejemplo mordida cruzada, apiñamiento, un prognatismo maxilar, una guía canina errónea y una mordida profunda.



Die nächsten Fotos zeigen einen Gelenkkopf, der von der Verzahnung in einer falschen bzw. in einer Zwangsposition gehalten wird. Die Folge sind oft Ohrenschmerzen, Muskelschmerzen, Kiefergelenkknacken oder „Migräne“. 

Las Imágenes siguientes muestran una cabeza de la articulación mandibular que se mantiene en una posición incorrecta o forzada por el sistema de dientes. Consecuencias de estos son Dolores de oído e musculatura, forzar la articulación de la mandíbula o hasta “migraña”.

Auf dem linken Bild sieht man Zähne, die für den Laien gut zusammenpassen. Was man nicht von außen sehen kann, ist, dass auf diesem Bild der Gelenkkopf nicht in der Gelenkpfanne sitzt. Außerdem kann man in der rechten Vergrößerung erkennen, dass der Gelenkkopf an den Gehörbereich anstößt. 

Para el lego, la foto de la izquierda muestra dientes que parecen encajar bien. Lo que no se desde el exterior es que el cóndilo no está asentado en el zócalo. Además se puede ver en la ampliación de la derecha que el cóndilo choca con el campo auditivo.



Dieses Foto zeigt einen Patienten, der normalerweise gut zusammenbeißt, in Vollnarkose. Da die Muskulatur völlig entspannt ist, kann man nun mit dem Dawson-Griff feststellen, dass der Kiefergelenk-Kopf im täglichen Leben nicht in der Gelenkpfanne war. Nach der entsprechenden Korrektur des Gebiss-Systems hatte der Patient spontan keine „Migräne“ mehr, unter der er vorher viele Jahre litt. 

Esta foto muestra a un paciente que por lo general aprieta los dientes correctamente. En esta foto, el paciente está bajo anestesia general. Los músculos están completamente relajados. Por medio del Agarre-Dawson se puede averiguar que el cóndilo no se encontraba en el zócalo. Después de la corrección del sistema de mordida el paciente ya no sufría más de "migraña", aunque sufrió durante muchos años bajo de eso.



Testimonios

Das war heute ein wunderschöner Tag! Das meine ich genauso!!! - Keine Schwellungen, keine Schmerzen und keine Schmerzmittel. An dieser Stelle schon einmal vielen, vielen Dank! Allein Ihre Zeit und Ihre Einfühlsamkeit bei T1, die gesamte Aufklärung und Betreuung im Vorfeld und die Menschlichkeit von Ihrer Seite hat mir volles Vertrauen geschenkt und ich freue mich jetzt schon auf T3.
Herr C. F. am 24.6.2017
GDO Group
Selbst ich als alter Skeptiker wurde nun davon überzeugt, dass nicht alles Nepp, Übervorteilung und Abzocke ist. Was man bei Dr. Leu und dessen Team bekommt, ist wirklich absolut perfekt.
Herr E.F. aus Oberbayern
GDO Group
Von der ersten E-Mail bis zum letzten Termin, es war alles durchdacht und perfekt organisiert. Ich habe mich gut aufgehoben gefühlt und für mich steht außer Frage, müsste ich diese Entscheidung noch einmal treffen, ich würde es genauso wieder tun.
Frau S.K. aus Berlin
GDO Group